Montessorie Schule Main-Kinzig-Kreis
Maria Montessori

Jahrgangsmischung

Unsere Schülerinnen und Schüler

Die Freie Montessori Schule Main-Kinzig-Kreis arbeitet gemäß den Prinzipien der Montessori Pädagogik mit altersübergreifenden Lerngruppen. In der altersgemischten Gruppe wird an den individuellen Entwicklungsstand eines Kindes angeknüpft und davon ausgehend mit dem Kind gearbeitet.
Die Besonderheit dieser Gruppe ergibt sich daraus, dass jedes Kind innerhalb der drei Jahre verschiedene Rollen durchläuft. Im ersten Jahr hat das Kind eine eher beobachtende Rolle und wird ähnlich einem Lehrling durch die „Großen“ angeleitet. Es ordnet sich ein und entwickelt eine Identität innerhalb der Gruppe. In den folgenden Jahren übernimmt es zunehmend eine verantwortlichere Rolle (Vorbildfunktion), es wechselt von einem passiven Part zu einem aktiven Mitgestalten und Bestimmen der Gruppe. Der Lehrling wird zum Gesellen und schließlich zum Meister seiner Gruppe. Jüngere Kinder erfahren so eine zusätzliche Betreuung und Hilfe durch die älteren. Die fortgeschrittenen Schüler entwickeln soziale Verantwortung und wiederholen und verinnerlichen Lerninhalte durch die Unterstützung der Arbeit der jüngeren. Das führt gleichzeitig zu einem stärkeren Selbstbewusstsein.
Diese Gruppenzusammensetzung ähnelt Geschwisterkonstellationen und ermöglicht besonders intensiv soziales Lernen. Diese Altersmischung schafft Situationen, in denen Kinder soziale Verantwortung erfahren und einüben.

Durch das Lernen in altersgemischten Gruppen ist es möglich und ausdrücklich erwünscht, das unterschiedliche Listungsniveau und individuelles Lerntempo der einzelnen Schüler zu berücksichtigen. Somit integrieren wir leistungsschwache Schüler und leistungsstarke Schüler in der Gruppenstruktur. Durch die stetige Wiederholung der Einführungen in Materialien uns Arbeitstechniken ist es allen Schülern möglich, mehrmals an Darbietungen der Lernbegleiter teilzunehmen und so Inhalte zu wiederholen, die noch nicht vollständig verinnerlicht sind.

Ein weiterer Vorteil der altersübergreifenden Gruppe ist die Reduzierung der Voreingenommenheit gegenüber einer Altersstufe, d.h. der/die Lehrende macht sich weniger ein Bild von dem, was Kinder einer bestimmten Altersgruppe können sollen, sondern sieht jedes Kind individuell.

Auch der Vergleich auf Seiten der Kinder wird durch die altersgemischte Gruppe relativiert. Entwicklungsabweichungen fallen dem Kind selbst nicht so stark auf. Eine Integration ohne Marginalisierung wird möglich.

Die hessischen Schulen „Freie Comenius Schule Darmstadt“, die „Freie Schule Seligenstadt“ und zahlreiche freie Schulen im Rhein-Main-Gebiet arbeiten seit mehreren Jahren sehr erfolgreich mit altersgemischten Lerngruppen. So z.B. auch Montessori Schule Kronberg, Hofheim, Friedberg und Wiesbaden.

Die Freie Montessori Schule Main-Kinzig-Kreis nimmt die Arbeit mit ca. 25 Kindern im Alter von 5 bis 8 Jahren auf. Jedes Jahr bzw. Halbjahr erweitert sich die Schule um maximal 15 bis 20 Schulanfänger, so dass langfristig für unsere 6-jährige erweiterte Grundschule eine maximale Schülerzahl von ca. 80 bis 100 Schülern geplant ist.